/

Urvertrauen

„Urvertrauen ist die Verwurzelung der Seele.“ 
OM C. Parkin

Urvertrauen bezieht sich auf eine sehr frühe Entwicklungsstufe, die ein rein emotional-empfindender Zustand ist, vor-rational und deshalb mit unserem denkenden Geist nicht zu erfassen.

Im Fokus dieser Inneren Arbeit steht diesmal das Stammesbewusstsein.
Es umschreibt die Einbettung in das große WIR als einen natürlichen, inneren Zustand deines Menschseins. Ohne diese Einbettung fühlen wir uns nicht dazugehörig, getrennt und haltlos. Erst wenn wir uns wieder in Kontakt mit der „Inneren Gemeinschaft“ fühlen, können wir unseren Platz im Leben einnehmen.
In diesen Tagen erforschen wir die Kräfte, die dieser Erfahrung im Wege stehen: Die Angst, ausgestoßen zu werden, der unerfüllte Wunsch „dazuzugehören“ oder ein Kampf, der sich gegen Gemeinschaft wendet. Bewusstes Sehen dieser Hindernisse und die fühlende Rückerinnerung können die Schicht des Stammesbewusstseins heilen und so Urvertrauen wieder verankern. Damit kann sich der Raum für wahre Gemeinschaft und wahres Alleinsein öffnen, und wir finden ein tieferes Vertrauen in den unbekannten Weg zu uns selbst.

Der spirituelle Meister OM C. Parkin wird am ersten Abend dieses Treffens einen einführenden Vortrag mit anschließendem Dialog halten, der das Verständnis dieser Bewusstseinsschicht in dir weckt und den Raum für die Erforschung des Stammesbewusstseins öffnet.

drucken nach oben