Sortieren/Filter

Konferenz: Welche Bildung braucht der Mensch?

Referenten: André Stern, Thomas Grüner, OM C. Parkin
Diese Konferenz lädt ein zu einer umfassenden und praktischen Erforschung von lebensnaher Herzensbildung.

Welchen tief in den Geist eingeprägten Missverständnissen

über Lernen und Bildung folgen wir? Welche Ursachen haben
Lernunwilligkeit und Lernunlust? Was wird uns in Schulen und
in unseren Elternhäusern vermittelt – und was fördern wir alles nicht,
welche Potenziale lassen wir gar verkümmern? Was dagegen wäre eine
Bildung, die dem Innersten, der Liebe und der Wahrheit dient? Diese
Konferenz lädt ein zu einer umfassenden und praktischen Erforschung
von lebensnaher Herzensbildung.

Bildung ist ein gesellschaftlich aufgeladener Begriff. Während noch
Wilhelm von Humboldt ganzheitlich eine zweckfreie Wissens-,
Herzens- und Willensbildung im Sinn hatte, in der alle wesentlichen
Ebenen des Menschseins berührt wurden, bleibt unser heutiges
Bildungssystem trotz zahlreicher gut gemeinter Reformversuche überwiegend der reinen Wissensvermittlung verpflichtet. Sie ist ausgerichtet
an den Bedürfnissen des Marktes, an fachlicher Qualifikation, Konkurrenz
und einem steten wirtschaftlichen Wachstum. So bringt sie auch
Menschen hervor, die sich diesen Anforderungen anpassen, sich unter
Druck setzen und in ihrem Funktionieren oftmals große Teile ihrer ursprünglichen Talente und Gaben sowie Dinge, die ihnen tiefe Freude
bereiten, gänzlich aus den Augen verlieren.

Welche äußeren und inneren Voraussetzungen braucht es,
damit ein Mensch in einem Sinne „gebildet“ wird, der ihre
Entwicklung auf allen Ebenen ihres Menschseins fördert und gleichermaßen
Herz, Willen und Charakter stärkt?

 

Vorträge & Dialoge

Die Vorträge und Dialoge beleuchten das Bildungsthema aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Wie finden wir zurück zu unserer ursprünglichen kindlichen Begeisterungsfähigkeit und Neugier?
Welche Rolle spielen dabei Führung und Grenzen? Wie kann der Weg in eine transzendentale Bildung beschritten werden?

Ein Vortrag von André Stern, der nie zur Schule gegangen ist, nie
eine Prüfung absolviert hat, aber sein Leben lang aus sich selbst heraus
mit Neugierde, Begeisterung und Kreativität gelernt hat, wird uns die
ganze Fragwürdigkeit unseres Bildungssystems deutlich machen. Insbesondere wird uns beschäftigen, wie natürliche Lernprozesse in uns
ablaufen und was sie behindert oder gar erstickt.

Thomas Grüner, ein Mann der Praxis, der innerhalb verwaschener
Autoritätsstrukturen an unseren Schulen einen großen Erfahrungsschatz
gesammelt hat, fordert einen konsequent ‚autoritativen Erziehungsstil‘
in Erziehung und Bildung. Er stellt die Haltung des Erwachsenen in den
Mittelpunkt und gibt uns wichtige Impulse zur Frage, welche Bedeutung
sowohl Beziehung und Zuwendung als auch Führung, Autorität
und Grenzsetzungen für einen natürlichen Lernprozess haben.

Der Vortrag von OM C. Parkin beschäftigt sich mit der Wandlung des
Bildungsbegriffs, ausgehend von Meister Eckart bis heute, und bewertet
die gegenwärtige ‚Bildungskatastrophe‘ aus der Perspektive eines
integralen Verständnisses von Bildung. Zugleich zeigt er Wege auf, wie
durch Einbeziehung aller Bildungsebenen die Entfaltung des höchsten
menschlichen Potenzials gefördert wird.
 

Innere Arbeit und systemische Aufstellung

In der Inneren Arbeit widmen sich die Teilnehmer ihren eigenen
Missverständnissen über Lernen und Bildung. Die Aufstellungsarbeit
beschäftigt sich mit dem Verlust von Herzensbildung in unserer rational
dominierten Gesellschaft und in uns selbst.

Lehrer der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit laden die
Konferenz-Teilnehmer dazu ein, selbst zu erforschen, welche Konzepte
über Bildung sie angenommen haben, wie sie mit falscher Bildung
angefüllt sind und welche leidvollen Folgen das für jeden Einzelnen
von uns hat. So finden sie einen Zugang zu unverfälschtem innerem
Wissen über die Wirklichkeit und zu wahrer Menschenbildung jenseits
verzerrter Realität.

Wir freuen uns auf ein konstruktives gemeinsames Lernen.

“Tell me and I forget,
teach me and I may remember,
involve me and I learn.“
Benjamin Franklin

Referenten:

André Stern
And Stern

Musiker, Komponist, Gitarrenbaumeister,
Journalist, Autor, Referent. Mit Prof. Dr. Gerald Hüther
Gründer der Initiative ‚Männer für morgen‘,
Leiter ‚Institut Arno Stern‘.
www.andrestern.com
 

Thomas Grüner

Diplom-Psychologe, HAKOMI®-Therapeut und
Ausbilder für Mediation und Tat-Ausgleich.
Mehrjährige Tätigkeit im Kinder- und Jugendschutz.
Leiter des 1997 gegründeten Präventionsprogramms
Konflikt-KULTUR.
www.konflikt-kultur-freiburg.de

 


OM C. Parkin

Philosoph und spiritueller Weisheitslehrer,
führender Vertreter der Inneren Wissenschaft, Leiter
der Mysterienschule Enneallionce – Schule für Innere
Arbeit auf Gut Saunstorf - Ort der Stille
www.om-c-parkin.de
 

Samstag, 29. April

10:00 Eröffnung und Einführung in das Thema

Dr. Rüdiger Porep
Johannes Spath

10:30 - 13:00 Leben und Lernen aus Begeisterung
Vortrag mit anschließendem Dialog
André Stern
15:00 - 18:00 Austausch und Innere Arbeit/Selbsterforschung Dipl. Psychologin
Ulrike Porep
20:00 Filmvorführung "Alphabet - Angst oder Liebe"
mit anschließendem Gespräch
Dr. B. Müller
Verena Poppe
Johannes Spath

 

Sonntag, 30. April

10:00 - 13:00 Bildung braucht Beziehung - Die Bedeutung von Führung und Grenzsetzung für die Entwicklung der Persönlichkeit
Vortrag mit anschließendem Dialog
Thomas Grüner
15:00 - 18:00 Herzensautorität
Systemische Aufstellung und Innere Arbeit
Steffen Wöhner
20:00 Ausstellung von Schülerarbeiten
 - One minute sculptures
 - Momente der Stille

Freie Zeit für Austausch und Gespräche

 

 Montag, 01. Mai

10:00 - 13:00 Welche Bildung braucht der Mensch?
Vortrag mit anschließendem Dialog

OM C. Parkin

     

Kontaktformular Gut Saunstorf - Ort der Stille

Für Fragen oder Informationen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Schutz Ihrer Daten

Wir halten uns an das Datenschutzgesetz und sichern Ihnen zu, Ihre Daten nicht an Dritte weiterzugeben oder zu verkaufen und schicken Ihnen keine unverlangte Werbung zu.