Die Stiftung

Die lebendige Stiftung befindet sich im Wandel. Sie dient der Förderung eines doppelten Stiftungszwecks, dessen Schwerpunkte sich nun ganz natürlich verschieben. Als die Stiftung 2004 ins Leben gerufen wurde, standen die Förderung der Restaurierung des zur Ruine heruntergekommenen Gutshauses Saunstorf und die Wiederherstellung des zugehörigen Parks im Vordergrund. Dafür waren erhebliche Mittel erforderlich, die von zahlreichen Spendern zur Verfügung gestellt wurden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Stiftungszweck ‚Denkmalschutz‘ projektbezogen auf das Gutshaus Saunstorf  im Wesentlichen abgeschlossen. Der zum denkmalgeschützten Ensemble gehörende Park bedarf zu seiner stilgerechten Wiederherstellung allerdings auch weiterer Förderung durch die Stiftung.

Seit der Eröffnung von Gut Saunstorf im Jahre 2010 tritt in zunehmendem Maße die ideelle und materielle Förderung der Inneren Wissenschaft als hauptsächlicher Stiftungszweck in den Vordergrund, wobei Gut Saunstorf dieser einen festen Wirkungsort bietet. Die Innere Wissenschaft selbst wirkt ihrem Wesen nach jedoch weit über diesen Ort hinaus. 

Was ist die von der Stiftung Gut Saunstorf - Ort der Stille geförderte „Innere Wissenschaft“? Innere Wissenschaft dient dem  Ziel der höchsten Erkenntnis und damit der ganzheitlichen Heilung des Menschen, also der bewussten Reintegration in die kosmische Ganzheit, die keine Getrenntheit und damit kein Leiden kennt. Dazu wendet sie sich mit Hilfe von Methoden der Inneren Arbeit, wie sie von OM C. Parkin gelehrt wird, der Innenwelt des Forschers zu. 

Innere Wissenschaft erweitert den Horizont über die naturerforschende äußeren Wissenschaft hinaus, deren Grenzen immer durch die Begrenztheit des Forschers selbst gesetzt sind. Der Forscher der Inneren Wissenschaft beschäftigt sich nicht mit den Wahrheiten der äußeren Welt, ihn interessiert die eine und ewige Wahrheit, die sich zeit-, kultur- und religionsübergreifend als ‚Philosophia perennis, als Ewige Philosophie manifestiert. 
Dazu ist er bereit, sich selbst und die Natur seiner Begrenzungen zu erforschen und die tiefste aller Fragen bis auf den Seelengrund zu verfolgen: „Wer bin ich?“. Ihm offenbart sich in der Klarheit innerer Stille: Die Begrenztheit der Wissenschaft liegt nicht in der Wissenschaft, sondern im Wissenschaftler. Innere Wissenschaft dient der Heilung des Menschen vom Leiden der Unwissenheit über seine wahre Natur.

Die Stiftung fördert die Weiterentwicklung (Forschung) und die Weitergabe der Erkenntnisse der Inneren Wissenschaft (Lehre). Dazu dienen vor allem mehrere alljährlich stattfindende öffentliche Veranstaltungen unter Einbeziehung auswärtiger international ausgewiesener Fachleute aus allen Wissenschaftsbereichen. 
Die Stiftung fördert auch kulturelle und künstlerische Ausdrucksformen (Aktivitäten), die im Einklang mit Innerer Wissenschaft sind, z.B. Kunstausstellungen und Konzerte. Darüber hinaus fördert die Stiftung fachspezifische Publikationen, zum Beispiel die von der Stiftung herausgegebene Reihe „Praxis des inneren Weges“ sowie alte und neue Weisheitsliteratur.

 


Organe der Stiftung Gut Saunstorf - Ort der Stille

Vorstand: OM C. Parkin, Dr. Rüdiger Porep, Markus Meier
Beirat: Elvira Schneider, Dr. Burkhardt Müller, Johannes Spath, Verena Poppe, Christoph Konradi, Michael Gleich

 

 

 

drucken nach oben