OM C. Parkin

Weisheitslehrer, Mystiker, innerer Wissenschaftler

Er ist ein Mensch, der den Weg bereits gegangen ist, ein Weiser, der die Pfade und Sackgassen kennt, ein spiritueller Meister. Er lehrt uns, den inneren Lehrer zu entdecken und zu hören, und begleitet unsere Schritte auf dem Weg zu uns selbst.  Er gibt seine Erkenntnis des Absoluten in Form von Gesprächen über das Sein (Darshan) und von Innerer Arbeit, sowie als Autor und in Vorträgen weiter.

"Sieh einfach mit offenen Augen und offenem Geist. Ohne an irgendetwas zu hängen, indem Du hindurch siehst in die Tiefe Deiner Selbst. Die Verwirklichung des Menschen kann nur das Menschsein selbst sein - das Menschsein, was sich der Ewigkeit des Seins gewahr ist."
OM C. Parkin

Was ist ein spiritueller Meister, und was macht ihn weise? Wie kann er mir auf meiner Suche helfen, und warum kann ich mich ihm anvertrauen?

Weisheit stellt einen zentralen Begriff in der Lehre der Ewigen Philosophie dar. Sie ist ein Zerfallsprodukt des Egos: Das Ego stirbt, Weisheit bleibt. Der Weisheitslehrer lehrt dem Suchenden die Ewige Philosophie in direkter Erfahrung. Weisheitslehrer aller Traditionen eint der Fingerzeig auf das innere Tor. Ein spiritueller Meister kennt dieses Tor, weil er es selbst durchschritten hat. Er kennt die Wege dorthin und durch das Tor hindurch. Er kennt die Prüfungen auf dem Weg, die Sackgassen und möglichen Verirrungen. Er kennt die Glückseligkeit des Seins, weil er einst zu ihr vorgedrungen ist. Und sie in jedem Augenblick neu erfährt. Er hat sie in sich verwirklicht und begleitet den Schüler auf seinem Weg.

OM verkörpert in seinem Wirken die Verbindung von östlicher Nicht-Zweiheitslehre und christlicher Mystik, von Tiefenpsychologie und Philosophie, über die Begrenzungen von Religionen und Konfessionen hinweg. Dabei bezieht er sich immer wieder auf die Tradition des Advaita, das im 20. Jahrhundert durch die Inder Shri Ramana Maharshi, Shri H.W.L. Poonja und durch die Amerikanerin Gangaji und andere neu belebt wurde (Neo-Advaita). OM wirkt in der Tradition dieser Lehrer und durch Verwurzelung in der urchristlichen Lehre. Sein Wirken in der stillen Tradition lässt sich in drei Funktionen beschreiben: Lehrer (der Weisheit), Heiler (der Seele), Seher (des Herzens).

drucken nach oben